WIKI

Anmerkungen zu ELBBERG/TGP

Kurzbeschreibung
Das Wiki listet die von den Teilnehmenden eingebrachten Vor- und Nachteile des Entwurfs von ELBBERG/TGP auf
Beschreibung
Um den Wortlaut der Original-Beiträge zu erhalten und nicht durch die Umformulierung innerhalb eines Fließtextes zu verändern, werden die angesprochenen Aspekte weitesgehend in aufzählender Form aufgelistet.

Als positiv angesehen wird:

- gut gelungen sei die allgemeine Analyse in den einleitenden Worten. Es wird z.B. auf die Situation rund um PIZ und Pinnaucenter eingegangen.

- Er könne in einzelnen Schritten realisiert werden

- Positiv wäre die Herausbildung von Entreés, also markanten Punkten an den Zugängen zur Innenstadt

- Besonders die Zulieferung der neuen Gebäude sei berücksichtigt worden und gut durchdacht.

- Den Marktplatz habe die Planungsgruppe dankenswerterweise nicht überbaut und als Freifläche / Parkraum vorgehalten.

- als gut erachtet wird die Entscheidung, den Markt konsequent auf den Drosteivorplatz zu holen und diesen Platz aufzuräumen. Markttreiben und Einzelhandel auf dem attraktivsten Platz Pinnebergs können so voneinander profitieren. Die Drostei wird in Szene gesetzt.

- Der Drosteiplatz würde aufräumt werden

- Die Erschaffung einer engen Beziehung zwischen der bisherigen Innenstadt und dem neugestalteten Einkaufszentrum

- Die Multifunktionsfläche an der Position sei richtig, besser noch eine Trennung zur Pinnau mit Gebäuden

- Eine Berücksichtigung von Grünen Zonen auch in der Innenstadt wird sehr angenehm bezeichnet.
- Die Brauerei mit dem Erlebnisraum zur Pinnau wird als gelungen bezeichnet, jedoch vorgeschlagen, das Ensemble aber noch weiter in Richtung neue Friedrich-Ebert-Straße zu verschieben.

- die Achse zwischen den Fach- bzw. Lebensmittelmärkten in Richtung Pinnau wirke angenehm. Die breiten Terrassen und der nördlich gegenüberliegendem Biergarten ließen den Bereich "nett werden".

- Gut sei die Idee des Pinnauplatzes

- Umsetzung der Idee eines Wasserplatzes an der Pinnau mit angrenzender Gastronomienutzung könnte mit Bootsanlegestelle oder Schwimmstegen (Tidenhub !) einen sehr attraktiven Stadtraum ergeben - die Lage der Erlebnisbrauerei wird als gut gewählt bezeichnet.

- es wird befürwortet, da es "die Pinnau als nördliche Grenze der Innenstadt definieren" würde, "die stark verbesserungsbedürftige "Einkaufsstadt" Pinneberg kurze Wege und einen "Rundlauf"" anbietet und "die Pinnau stärker im Stadtbild" integriert und damit "sichtbar und erlebbar" macht, ohne die vorhandenen ortsbildprägenden Grünstrukturen beidseitig der Pinnau vollständig zu zerstören.

- die im Vergleich zu Baumasse und Bestand maßstäbliche und einigermaßen verkehrslärmgeschützte Freiräume

- der Entwurf habe sich mit der Situation vor Ort wirklich auseinander gesetzt.

- Gut sei das Verkehrskonzept mit der Bushaltestelle, die teilweise auf der alten Trasse der FES sehr weit in die Fußgängerzone hineinführe. Es wird die Anregung hinzugefügt, dass man dies als Einbahnstraße für beide Busrichtungen zur Kreuzung mit der Elmshorner führen könnte. Das würde den Verkehrsfluss gewährleisten und die Passagiere würden auf der Passagenseite immer "trocken" aussteigen können und zu den Geschäften gelangen, ohne noch einmal die Straße queren zu müssen.

- Die Verschwenkung der Ebertstrasse wird jedoch für unrealistisch und unbezahlbar gehalten und statt dessen eine 2- spurige Weiterführung der Strasse an der jetzigen Nordspur vorgeschlagen. Der gewonne Platz (ca. 6 m auf ganzer Stecke) reiche aus, um mit dem VR-Bank Areal eine große Lösung für diesen Teil der City zu ermöglichen. Eine Erlebbarkeit der Pinnau ließe sich ebenso herstellen, denn das Brauhaus würde durch die neue Fußgängerbrücke genauso angebunden sein, die Ebertstrasse dann 2- spurig auch gut für Fußgänger zu überwinden.

Als problematisch angesehen wird:

- Der Festplatz sei ein wenig klein geraten

- die Umsetzung der großen Einzelhandelsflächen, obwohl die Idee der kompakten Innenstadt gut sei. Es werden einige Reserveflächen ausgewiesen; hier hätte evtl. auch der großflächige Einzelhandel (so man ihn wirklich braucht) angesiedelt werden können.

- Es werde nicht genug Rücksicht auf gewachsene Strukturen genommen, obwohl es wohl versucht worden ist.

- Die Neugestaltung des Drosteiplatzes sei in dieser Form eher eine unsinnige Geldausgabe, da zwar alles neu, aber nicht wesentlich anders werde.

- Die Einbindung des neuen Pinnauplatzes in das Gesamtkonzept sei fragwürdig.

- Es wird als negativ befunden, "dass der Eckbereich Elmshorner Straße/Dingstätte als Einzelhandelsfläche aufgegeben werden soll. Hier entsteht durch die Bausituation in der Koppelstraße und der inzwischen realisierten Bauten im Bereich der vorderen Rockvillestraße ein Nachfragepotenzial, das damit nicht abgedeckt wird. Zusätzlich wird die "Schauenburger Straße" weiter ihrem Sichtum überlassen".

- die neu zu schaffende große Verkaufsfläche entstehe nur sehr zentriert an einer Stelle, dem Gelände der alten Sparkasse und dem VR-Bank-Parkplatz

- die Anordnung der Gebäude sei zu massiv und die Straßenführungen leider unübersichtlich. Klare Strukturen würden helfen.

- durch den Erhalt eines Großteils der Friedrich-Ebert-Straße würde nur ein geringer Gewinn an zusätzlicher Nutzfläche entstehen.

- Erinnere an die überdimensionierte Hamburger Hafen-City

- Fraglich sei, ob die Feuerwehrleitern lang genug sind, damit sie aus der neuen Passage heraus bis an die Balkone des Hochauses "Dingstätte 30" reichen

- Der "zerstückelten Bereich Dingstätte 34-38" werde außer Acht gelassen

- die Bewohner der jetzigen Häuser und der neu zu schaffenden Wohngebäude hätten keine Parkmöglichkeiten, wenn die wenigen vorhandenen (meist privat gemieteten) Parkplätze weggeplant werden

Mögliche Verbindungen mit anderen Entwürfen:


merken Versionen zurück
 

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 192 Livediskussion 26.05.11 Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 39 Livediskussion mit der Verwaltung Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 32
Hinweise zur Neugestaltung: 187
Feedback & Hilfe: 38
Entwurf Düsterhöft Ehlers Holzapfel-H: 11
Entwurf AC Planergruppe-BHF LaArch: 10
Entwurf PPP/WES: 9
Entwurf ELBBERG/TGP: 8
WIKI
FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!