Hinweise zur Neugestaltung

Berücksichtigung der gerade sanierten Bereiche

von Moderation am 26.05.2011 | 16:54 | Kommentare: 4 |

Sehr geehrte Frau Dr. Oldenburg, Herr Stieghorst, Herr Matthiessen,

ein Teilnehmer macht Sorgen, dass der neue Wert bestimmter gerade erst sanierter Areale in Pinneberg, wie zum Beispiel der Lindenplatz, unter der Neugestaltung leiden und die dafür verwendeten Investitionen ganz umsonst waren. Inwiefern wird dies bei der Neugestaltung berücksichtigt?

Viele Grüße,
Birgit Hohberg (Moderation)

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren

  Kommentare
PePi52 am 26.05.2011 17:05:42

Die Frage war, ob die Investition umsonst war und der Belag wieder rausgerissen wird. Das, was Sie sagen, dass erweitert werden muss, ist klar.

Rathaus am 26.05.2011 17:03:39

Ziel ist es, den gesamten Innenstadtbereich aufzuwerten und damit für Kunden attraktiver zu machen.

Würde die Stadt nichts tun, prognostiziert der Einzelhandelsgutachter eine deutlich negative Entwicklung auch im östlichen Teil der Innenstadt.

PePi52 am 26.05.2011 17:00:38

Das beantwortet die Frage eigentlich nicht...

Rathaus am 26.05.2011 16:58:21

Das Innenstadtentwicklungskonzept geht von einem ganzheitlichen Ansatz aus: Daher wird sowohl der östliche Teil der Innenstadt mit Fahltskamp und Lindenplatz weiter verbessert als auch der westliche Teil der Innenstadt durch die geplante Neugestaltung mit der Ebert-Passage. Diese beiden Bereiche bilden die Pole der Innenstadt mit dem Drosteivorplatz als Zentrum.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 192 Livediskussion 26.05.11 Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 39 Livediskussion mit der Verwaltung Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 32
Hinweise zur Neugestaltung: 187
Feedback & Hilfe: 38
Entwurf Düsterhöft Ehlers Holzapfel-H: 11
Entwurf AC Planergruppe-BHF LaArch: 10
Entwurf PPP/WES: 9
Entwurf ELBBERG/TGP: 8
FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!